Erfahrungsberichte

  • Anja (36): Ich war mit unserem 5-jährigen Sohn bei Claudia in der Reflexintegration. Bereits nach der zweiten Sitzung staunten wir zu Hause über die positiven Veränderungen, welche wir im Gemüt unseres Kindes feststellen können. Das Integrieren der Reflexe führte bei ihm zu merklich mehr Gelassenheit, insbesondere auch im Umgang mit seiner älteren Schwester und in Strukturen unseres Familienalltags. So staunten Papa und Mama nicht schlecht, als Sohnemann in einer Diskussion beim Abendessen nicht mit der gewohnten und zugegebenermassen auch erwarteten Impulsivität und Überforderung auf die andere Meinung der Schwester reagierte, sondern mit einem entspannten „tja, de haut“ die Situation einfach annahm. Wir sind sehr dankbar, dass unser Kind von Claudias Arbeit im Sternenwagen profitieren durfte und können die Reflexintegration wärmstens empfehlen.
  • Nina (13): Mit deiner lieben und einfühlsamen Art hast du das Kinflex einfach super gemacht. Ich bin jetzt nicht mehr so ängstlich und mache mir weniger Stress. Und es hat mir sogar bei einem schwierigen rückwärts Sprung im Tanzen geholfen.
  • Nicole (44): Marlon (7) ist durch die Reflexintegration mit Kinflex mutiger geworden. Seine motorischen Fähigkeiten haben sich verbessert und er hat nun schwimmen gelernt. Dadurch die Reflexintegration von Mutter und Kind ist der Alltag viel leichter geworden.
  • Johanna (45): Ich war mit unserer Tochter, 12 Jahre alt, bei Claudia im Sternenwagen. Unsere Tochter hatte große Probleme in der Schule. Sie konnte sich schlecht konzentrieren und das Gelernte nicht abrufen. Auch ihr Selbstwertgefühl litt stark darunter. Sie machte sich selber schlecht und hatte große Mühe, mit ihren Emotionen umzugehen. Dieser Zustand war eine große Belastung für die ganze Familie. Irgendwann ist uns aufgefallen, dass unsere Tochter immer unglücklicher wurde und sich mehr und mehr zurückzog. An diesem Punkt haben wir uns für die Reflextherapie entschieden. Unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt, bereits nach der zweiten Sitzung konnten wir die ersten positiven Veränderungen erkennen. Unser Tochter hat sich in allen Bereichen verbessert, sie ist ausgeglichen und glücklich. Sie hat Ihr Selbstvertrauen stärken können. Auch in der Schule ist unsere Tochter viel ausgeglichener und kann den Lernstoff gut umsetzen. Ich bin sehr dankbar, dass ich im Richtigen Moment auf Claudia und ihren Sternenwagen gestoßen bin.
  • Mirjam (42):  Meine Tochter (15 jährig) war mit der Thematik Lernschwierigkeiten und Prüfungsangst bei Claudia. Und es gab für sie wahrscheinlich keine wertvollere Unterstützung als kinflex und natürlich Claudia mit ihrer offenen und herzlichen Art. Meine Tochter konnte so viele Knöpfe lösen und sich danach in Ruhe auf Prüfungen vorbereiten. Sie fühlte sich bei jeder Sitzung von Claudia abgeholt und verstanden. Wir können Claudia und kinflex nur weiterempfehlen.
  • Maya (51): Als wir dank einer Kollegin den Sternenwagen entdeckten, war meine Tochter Finja (12) in der 6. Klasse. Sie hatte seit der 2. Klasse integrierte Sonderschule, da sie den vorgegebenen Erwartungen der Schule nicht entsprach… Sie hatte bis dahin auch keine Noten und wurde in der Schule oft in Kleingruppen unterrichtet. Finja hatte auch mit Ängsten aller Art zu kämpfen. Dann hat sie die Reflextherapie im Sternenwagen besucht. Nun ist meine Tochter seit 6 Monaten in der Oberstufe und hat mit Noten das Schuljahr begonnen, wobei sie sich inzwischen an guten Ergebnissen erfreuen kann. Ihr Selbstvertrauen ist massiv gestiegen und sie kann klar sagen, wenn sie etwas nicht möchte, mit einem Nein ohne schlechtes Gewissen. Auch bei den Ängsten sind deutliche Verbesserungen sichtbar geworden. Sie ist fröhlicher und zufriedener. Wir möchten Claudia ganz herzlich danken für ihre grossartige und kompetente  Begleitung.
  • Susanne (38): Für unsere Tochter, 7jährig und vermutlich hochsensibel, waren wir auf der Suche nach Hilfe. Tägliche Wutanfälle, Trennungsängste, Einschlafprobleme, Weigerungen alltäglicher Handlungen, Übergangsprobleme, „NichtindieSchulewollen“, unendliches Trödeln, Selbstzweifel und -kritik (mich hat niemand lieb, warum auch nur bin ich auf der Welt?) waren an der Tagesordnung. Durch die Kinflextherapie, die sie sehr gerne gemacht hat, wurde es nach einer Weile ruhiger und harmonischer in unserer Familie. Die Wutanfälle gibt es zwar noch immer, doch sie sind schneller wieder vorüber, sie lässt mit sich reden und geht mittlerweile auch Kompromisse ein. Das übliche Abendritual genügt, sie bleibt nun alleine zum Einschlafen im Zimmer. Sie freut sich auf die Schule. Vieles ist leichter geworden und wir freuen uns sehr über ihre positive Entwicklung. Nun haben wir ein freundliches, fröhliches, lebensfrohes und herzliches Mädchen.
  • Levin (22): Die Reflextherapie im Sternenwagen hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen. Die Therapieart ist sehr angenehm und schön aufgebaut und Claudia ist eine äusserst sympathische und empathische Frau. Ich kann den Sternenwagen all denen empfehlen, die sich in diversen persönlichen Bereichen weiterentwickeln möchten und gerne etwas Neues ausprobieren.